Hallo Gast. Sie sehen dies, da Sie nicht angemeldet sind. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich. Sie können auch als Gast in unserem Forum mitlesen. Bitte besachten Sie, dass auch für Gäste die AGBs, Richtlinien etc. gelten. Sollten Sie diese ablehnen, so sind Sie nicht berechtigt unser Forum zu benutzen!
Dieses Forum benutzt Cookies
Wackerfans.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Ein Cookie wird unabhängig von Ihrer Auswahl gespeichert das regelt ob Sie die Speicherung von Cookies ablehnen oder zustimmen.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
1. Runde: TSV Dorfen - SV Wacker Burghausen 8:7 n.E.
Das muss man die Verantwortlichen fragen warum nicht die stärkste Elf gespielt hat und zu den Verantwortlichen gehört nicht nur der Trainer.
Wenn man den Bildern glauben darf sassen jedenfalls einige Stammspieler auf der Auswechselbank und hätten durchaus eingesetzt werden
können. Somit war die Aufstellung eine bewusste Entscheidung und nicht aus der Not geboren. Folglich wurde eine möglich Niederlage auch
bewusst in Kauf genommen. Und so ist es am Ende ja auch eingetreten.
Und du meinst, dass Herrn Mölzl jemand die Aufstellung vorschreibt? Der momentanen Beste Subasic war nicht mal im Kader. Mit der Einwechslung von Duhnke und Hingerl hat man wohl noch versucht, das Ruder runzureißen. Naja, diese Experimente sind ja auch schon eingespielten Teams misslungen. Der Saisonstart hätte schon Warnung sein können. Ich vermisse im Moment ein Statement des Trainers zum gestrigen Pokalspiel. In keinem Bericht steht eine Aussage von Mölzl.
Hat er das so wirklich geschrieben?? (zu deinem ersten Satz im Post, Mr.X)
Denke, dass man das so nicht aus seinem Text "interpretieren" darf bzw. rausfiltern kann!
Aber gut, deine Interpretation seiner Worte...
Für meinen Eindruck vielleicht doch etwas weit hergeholt, wenn man so sagen will.

Du, der Mölzl war gestern nach der Niederlage im Elferschiessen einfach nur komplett "geplättet" und ja, schon auch total geschockt, mit Statements war da nimmer viel. Kann dir nur meinen Eindruck nachm Spiel kurz dazu schildern.
**** El lobo y su joven manada de lobos en blanco y negro ! ****
.........
Mia ham de letztn Johr scho so vui mitgmacht mit unsam Sportverein, do wea ma des jetz a no dapacka!
Auseganga wead scho seit üba viazg Johr, und des wead a weida a so bleim!
Ich meine nicht das jemand Herrn Mölzl die Aufstellung vorschreibt, aber Heimaturlaub für Subasic
wird sicher nicht vom Trainer genehmigt. Das passiert auf andere Ebene. Und das Suba ein wichtiger
Spieler für das Mannschaftsgefüge ist muss ich wohl nicht extra erwähnen. Ich habe auch nicht ge-
schrieben das wir bewusst so aufgestellt haben um das Spiel zu verlieren, so wie man mir das wieder
in den Mund legen will, sondern das eine mögliche Niederlage bewusst einkalkuliert wurde. Man hatte
aber natürlich wohl darauf gehofft mit den eingesetzten Spielern auch gewinnen zu können.
Das Ergebnis ist ja bekannt.
Habs schon so verstanden. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man Suba Urlaub genehmigt ohne Absprache mit dem Trainer. Eine Niederlage kalkuliert man sicher nicht ein, sondern man unterschätzt eher den Gegner und meint, man gewinnt locker, wenn man nebenbei ein paar schwächeren Spielern Einsatzpraxis gibt. Diese Überheblichkeit wurde halt bestraft. Kommt mit Sicherheit auch am Wochenende bei den "Großen " im DFB-Pokal vor. Noch dazu, wenn man auf ein motiviertes, eingespieltes Team trifft.
Sehe ich auch so wie ihr beiden.
Zwar sicher jetzt kein besonderer Trost in unserem derzeitigen sportlichen Dilemma.
Aber was gestern geschah. Ein drei Klassen tiefer agierender Verein (zugegeben extrem motiviert, engagiert und ambitioniert auftretender Gegner) gewinnt in einem Pokalspiel gegen den höherklassigen Favoriten.
Etwas, was sowohl in den jeweiligen Landespokalwettbewerben als auch im überregionalen DFB-Pokalwettbewerb Saison für Saison wirklich x-Mal die letzten Jahrzehnte zu beobachten war. Wahrlich keine Ausnahme, auch wenn das wie gesagt ned groß was am Schmerz von gestern bei uns Fans an dem Ausscheiden ändern wird, schon klar.
**** El lobo y su joven manada de lobos en blanco y negro ! ****
.........
Mia ham de letztn Johr scho so vui mitgmacht mit unsam Sportverein, do wea ma des jetz a no dapacka!
Auseganga wead scho seit üba viazg Johr, und des wead a weida a so bleim!
(09.08.2017, 14:24)Schbätze schrieb: Sehe ich auch so wie ihr beiden.
Zwar sicher jetzt kein besonderer Trost in unserem derzeitigen sportlichen Dilemma.
Aber was gestern geschah. Ein drei Klassen tiefer agierender Verein (zugegeben extrem motiviert, engagiert und ambitioniert auftretender Gegner) gewinnt in einem Pokalspiel gegen den höherklassigen Favoriten.
Etwas, was sowohl in den jeweiligen Landespokalwettbewerben als auch im überregionalen DFB-Pokalwettbewerb Saison für Saison wirklich x-Mal die letzten Jahrzehnte zu beobachten war. Wahrlich keine Ausnahme, auch wenn das wie gesagt ned groß was am Schmerz von gestern bei uns Fans an dem Ausscheiden ändern wird, schon klar.


Das wie macht aber auch einen gewaltigen Unterschied.
Man kann als Höherklassiger dumm in Rückstand geraten.
Wenn es saublöd läuft verliert man durch einen unglücklichen Konter auch noch 2:0.
Das man 2x in Rückstand gerät und dann die zwischenzeitliche Führung auch noch verschenkt das ist ein ganz anderes Thema. Da hört Pokalwunder auf und fängt komplette Unfähigkeit an!
Deine Sichtweise.
Kann man so sehen, muss man aber definitiv so nicht unbedingt sehen.
Da ist doch jede dieser sogenannten Pokalsensationen einfach immer irgendwie sehr individuell zu sehen.
Gestern, und darüber herrscht Einigkeit, dieser Auftritt von uns in Dorfen, war blamabel (darüber denkt auch unsere Mannschaft samt Trainerteam/Mannschaftsumfeld so). Darüber gibt es und darf es keine zwei Meinungen geben. Wollte mit meinem vorigen Post im Prinzip auch gar nix relativieren o.ä. .
Und trotzallem:
"Komplette Unfähigkeit" wie du attestierst, würde ich nicht unterstellen. Auch nicht nachdem, was ich gestern mit so einigen anderen noch in Dorfen zu sehen bekam.
**** El lobo y su joven manada de lobos en blanco y negro ! ****
.........
Mia ham de letztn Johr scho so vui mitgmacht mit unsam Sportverein, do wea ma des jetz a no dapacka!
Auseganga wead scho seit üba viazg Johr, und des wead a weida a so bleim!
(09.08.2017, 11:49)reiswolf schrieb: @Banenenflanke

Zur Aufstellung. Wenn da einen Mannschaft auf dem Platz steht, wo drei Spieler bisher keine Minute
gespielt haben und einer 45 Minuten, sowie einige Akteure ausser Form sind bzw. ihre Form noch gar nicht gefunden
haben muss man sich nicht wundern wenn man im Pokal wenn auch im Elfmeterschiessen ausscheidet. Da muss
ich den Bezirksligisten nicht kleiner reden wie er ist, denn die haben auch gute Kicker in ihren Reihen und uns muss
man nicht grösser machen wie wir sind. Im Normalfall hätte man Dorfen schlagen können, aber nicht in der zusammen-
gewürfelten Aufstellung. Hat man ja in der Vergangenheit gesehen das diese "Experimente" gewaltig schief gegangen
sind.

Du machst dich doch lächerlich hier, Entschuldigung.
Die spielen BEZIRKSLIGA (7.(!!!) Liga) . Wie kann man dass denn schönreden oder den Gegner auch noch stark reden? Die Dorfener wussten doch selbst nicht wie ihnen geschah, die Zuschauer lachten sich zum Teil kaputt aufgrund der Darstellung des SVW. 
Völlig egal ob Spieler keine Minute gespielt haben in dieser Saison, wer da so verliert hat nicht in einem Regionalliga-Kader nichts zu suchen.
Sicher gibt es in jedem Pokal Sensationen, allein schon durch die Klassenunterschiede herrscht bei der auf dem Papier und in der Realität unterklassigen Mannschaft eine enorme Motivation. Das pusht gewaltig, da wollen sie es dem "Goliath" im Spiel des Jahres mal richtig zeigen. Ja und kicken können die Jungs sicher auch, aber die verdienen ihr Geld mit was ganz anderem. Die sind weit weg vom Fußballprofi. Trotzdem spielt Dorfen in der 7. Liga und wir sind der Regionalligist, da sollten die Verhältnisse eigentlich gleich mal richtig auf den Platz gebracht werden. Wenn du dann in Dorfen nach so einem Spielverlauf im Elmeterschiessen verlierst, dann bleibt schon eine gewisse Ratlosigkeit zurück.
@reiswolf, natürlich ist nicht der Trainer allein schuld, immerhin steht das kickende Personal ja auf dem Rasen und könnte auch seinen Teil zum Erfolg beitragen. Aber so wie manche Spieler auftreten, haben sie entweder nicht die nötige Reife für die 4.Liga und/oder in der Saisonvorbereitung lief einiges schief. Dann hätte der trainer natürlich schon seinen Anteil an der momentanen Situation. Vielleicht fügt sich das Ganze ja aber doch in die Richtung, die die Verantwortlichen im Dezember ausgerufen haben. Allerdings ist die Umsetzung dann doch stümperhaft und ziemlich bescheiden kommuniziert. Da reihen sich doch seitdem die Absurditäten und Ungereimtheiten aneinander. Wer meint, die eigenen Fans bei so einem Umbruch nicht mitnehmen zu müssen, lässt ratlose und frustrierte Menschen zurück. Die kommen dann übrigens nicht mehr ins Stadion. Das tun die sich nicht mehr an.
Das Leben ist wie Fahrrad fahren, um die Balance zu halten musst du in Bewegung bleiben




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste