Hallo Gast. Sie sehen dies, da Sie nicht angemeldet sind. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich. Sie können auch als Gast in unserem Forum mitlesen. Bitte besachten Sie, dass auch für Gäste die AGBs, Richtlinien etc. gelten. Sollten Sie diese ablehnen, so sind Sie nicht berechtigt unser Forum zu benutzen!
Dieses Forum benutzt Cookies
Wackerfans.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Ein Cookie wird unabhängig von Ihrer Auswahl gespeichert das regelt ob Sie die Speicherung von Cookies ablehnen oder zustimmen.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
5. Spieltag: SV Wacker Burghausen - FC Ingolstadt II 2:3
#21
+erste halbe Stunde - IN harmlos, Wacker klar dominanz
+Flanken und Ecken von Subasic
+kämpferische Einstellung der Mannschaft
+freches Auftreten von Richter in Durchgang 1
+druckvolles und selbstbewusstes Auftreten von Wächter
+Einwechslung von Sulmer sehr belebend
+sicherer Rückhalt im Tor
+gute und konsequente Schiedsrichterleistung
+toller Support durch die West

-unglückliches Handspiel, welches das Spiel kippen ließ
-zu späte Wechsel
-konditionelle Defizite bei einigen Spielern
-Chancenverwertung
-unglückliches Agieren von Marinkovic
-Einwechslung von Omelanowsky, der überfordert wirkte
-Abschlüsse aus der zweiten Reihe absolut kläglich 
-keine wirklichen Ideen nach dem Rückstand
Antworten
#22
Bilder zur erneuten Heimniederlage

https://www.fupa.net/galerie/sv-wacker-b...foto1.html
Antworten
#23
Man muss allerdings zum gestrigen Spiel berücksichtigen,
dass die Schanzer nur ein Saisonziel haben
 -die Herausforderung RLB anzunehmen und das beste daraus zu machen. 
Also unverklausuliert - man hofft sich irgendwie zum Klassenerhalt durchzuwurschteln, sieht’s aber nicht einmal als schlimm an wenn’s nicht klappt.

Gegen so einen Gegner spielbestimmend zu sein ist keine große Geschichte.
Gegen einen Gegner mit diesem Anspruch zu verlieren ist jedoch  ein hochgradiges Alarmzeichen (kann zwar auch mal passieren siehe Seeligenporten die Vorjahre)

Wenn man das Spiel gegen den weit schwächeren als früher FVI dazu nimmt, sich Seligenporten ansieht das zwar vom Ergebnis ok war, aber das Niveau  des heutigen Spiels Kastl-Erlbach wird wohl weit höher sein.
)59+1 bewerte ich mal als neutral und nicht aussagekräftig) dann muss man sagen der derzeitige Tabellenregion wird wohl auch das sein wo wir am Schluss landen.
Antworten
#24
Ich bin auch 24 Stunden danach noch sprachlos ob dieser erneuten Leistung unserer Mannschaft. Dachte man gegen Seligenporten das Ruder herumgerissen zu haben war das gestern gegen absolut schwache Ingolstädter fast ein Offenbarungseid.
Ich drösel mal von hinten auf.
Hier steht mit Flückinger eigentlich unser Rückhalt. Er zeigte Engagement und den Willen noch wenigstens einen Punkt zu holen. Ist andererseits aber schon fast belustigend zu sehen wie er den Einwurf in der 90. Minute fordert, er dann den Ball vogelwild per Bogenlampe in den Sechzehner drischt. Was soll man bei solchen Aktionen noch machen als den Kopf zu schütteln?
Unsere Abwehr ist ein absoluter Hühnerhaufen. Kein Stellungsspiel, keine Abstimmung, Zweikampfsschwach.. Von irgendeiner Art Aufbauspiel will ich hier erst gar nicht reden. Die Jungs sind ja viel mehr damit beschäftigt nicht immer 5 Meter vom Gegenspieler wegzustehen oder auch nur eine 1 vs. 1 Situation halbwegs zu entschärfen. Schulz auf der rechten Seite dazu ein absoluter Totalausfall. 
Im Mittelfeld konnte eigentlich nur Richter wirklich gefallen. Hingerl ist völlig außer Form. Spielt die wildesten Fehlpässe irgendwo ins Nichts. Duhnke verdribbelt ohnehin fast jeden Ball oder spielt ihn in die Füße der Gegenspieler. Generell will man den Ball am liebsten Mal wieder ins Tor tragen anstatt auch nur einmal von außerhalb des Strafraums zu schießen. 

Zitat:
(04.08.2017, 20:39)dafilmer schrieb: Auch Marinkovic hat geackert und der Kerli kann auch am Ball was.

Ich weiß ja nicht ob wir den gleichen Marinkovic gesehen haben (Zur Erinnerung die Nummer 10), aber nicht nur für mich war er bei dieser schlechten Leistung noch mit Abstand der allerschlechteste Mann auf den Platz. Er verliert eigentlich jeden Ball, will jeden Gegenspieler ausspielen. Durch ihn haben wir mit Sicherheit 5-6 Mal einen Gegenangriff eingeleitet bekommen. Also auf der Badseite gab es nicht wenige, die zurecht nach 60 Minuten seine Auswechslung forderten. Dazu reklamiert er entweder beim Schiri oder will die Fans auf der Westtribüne zum anfeuern animieren anstatt sich auf das Spielgeschehen zu konzentrieren. 
Holek zeigte zwar Einsatz wirkt aber spielerisch zu limitiert bzw. es wird ja auch keine einzige vernünftige Flanke aus dem Spiel heraus geschlagen weil eigentlich nur Subasic unsere Außenbahn richtig besetzt. 

Letztendlich sind wie Airball schon sagte 11 Einzelspieler auf dem Platz und kein Team. Es gibt keinen Leader, keinen Antreiber, keinen Spielgestalter. Der Abgang von Burkhard wiegt immens nicht nur aus sportlichen Sicht. Es gibt nicht mal einen der Mal dazwischen haut oder eine Ansage macht. Dass kein Team auf dem Platz steht zeigt sich auch an den unglaublich vielen Abstimmungsproblemen im Passspiel. Keiner weiß wo der andere steht, keiner kennt irgendwelche Laufwege. Als würden die Jungs da unten sich das Erste mal sehen. Dazu kommt noch die Schwäche in Sachen Kondition. 8 Gegentore in 4x zweiten Halbzeit zeigen deutlich, welche Defizite da sind. 

Also wär spätestens gestern nicht gesehen hat, dass unser einziges Ziel der Nichtabstieg sein wird, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich bin ja gespannt ob es außer Seligenporten noch viele Mannschaften gibt, die noch schlechter da stehen. Eigentlich hatte ich Ingolstadt auch dazu gezählt..

Dass sich auch die Zuschauer mittlerweile völlig vom SVW abgewendet haben, zeigt einmal mehr die gestrige Zuschauerzahl. Bei eigentlich bestem Fußballwetter hab ich mir mal die Mühe gemacht die Zuschauer auf der Haupttribüne grob zu zählen. Bin auf maximal 300 gekommen. Dazu wohlwollend die gleiche Zahl auf der Westtribüne und keine 100 auf der Badseite macht 600-700. Und das war beim ersten Heimspiel ja nicht anders.
Antworten
#25
Ich denke mir sowieso schon die ganze Zeit das hier einige im Forum andere Spiele sehen wie der Rest.
Da werden Spielern die gut waren Sachen wie keine Kondition oder spielerisch limitiert angedichtet, aber
um Niederlagen zu erklären muss man ja irgendwelche Gründe (er)finden, wenn man schon nicht Mölzl
die Schuld geben kann. Wäre doch mal ganz schön sich was Neues einfallen zu lassen, nämlich auch
gute Spielzüge die zu Toren geführt haben zu loben. Gegen Illertissen und Ingolstadt fielen viele Tore
durch Konter nach Rückstand. Was hat das bitte mit Kondition zu tun, wenn ich die Abwehr lockern muss
und der Gegner dann leichtes Spiel hat. Ein Tor durch Elfmeter und ein Tor nach einem Einwurf rein-
gestochert. Was hat das mit Kondition zu tun? Gegen die Löwen zwei Tore nach Standards und ein Tor
als man nach einer Verletzung mit zehn Mann zu Ende spielen musste. Was hat das mit Kondition zu tun?
Was uns einfach fehlt die Effektivität vor dem Tor. Man will fast immer die Torchancen schön herausspielen
und verzettelt sich zum Teil in Einzelaktionen, anstatt öfter mal eher zu schiessen. Das kann man kritisieren.
Die anderen Mannschaft gegen die wir gespielt haben waren einfach vor dem Tor einfach effektiver und da
müssen wir hinkommen. Das wir nicht im vorderen Drittel mitspielen dürfte jedem klar gewesen sein, aber
wenn die Mannschaft die Spielphilosophie von Mölzl noch mehr verinnerlicht hat, auch wenn hier einige
denken er würde gar keine haben oder verfolgen, dann werden wir am Ende der Saison einen Mittelfeldplatz
erreichen, aber dazu müssen wir schleunigst effektiver werden und hinten die Fehler die zu leichten Gegen-
toren führen abstellen.
Antworten
#26
@reiswolf: Hast du irgendeine verantwortliche Position im Verein? Man kann doch nicht so dermaßen betriebsblind sein. Und schuld sind deiner Meinung nach die Fans an der Misere, die in deinen Augen keine Fans sind, sondern nur Leute, die das Haar in der Suppe suchen. Warst du am Freitag im Stadion? Es lag also deiner Meinung nach nur an der Chancenauswertung und Effizienz? 
Dann erkläre mir doch bitte mal, warum man einen lustlos stolpernden Marinkovic 90 Minuten übers Feld traben lässt, warum ein Hingerl oder Duhnke einen Freifahrtsschein haben, die völlig außer Form sind, warum ein Winklbauer, der in der Vorbereitung absolut überzeugte keine Chance bekommt, ebensowenig ein Bann. Warum ist bei dir der Trainer frei von jeglicher Kritik. Ein Übungsleiter, der von 12 Spielen 8 verliert und insgesamt nur 8 Punkte holt. Ich habe am Freitag eine erschreckend schwache Ingolstädter Mannschaft gesehen. Die wissen doch bis heute nicht, wie sie hier drei Punkte mitnehmen konnten. Ein unglückliches Handspiel kann passieren. Aber dass eine Mannschaft dann wie ein Kartenhaus zusammenfällt, kann nicht sein. Erkläre mir bitte auch das Woche für Woche Einbrechen im zweiten Durchgang und die vielen Gegentore im zweiten Abschnitt. An der Kondition liegt es deiner Meinung nach ja nicht. Für mich besteht da durchaus ein Zusammenhang zwischen Kondition und Konzentration. Ebenso zu den Schüsschen, die man aus der zweiten Reihe abfeuert. Wenn man keine Kraft mehr hat, dann macht man Fehler und hat auch die Power nicht mehr für einen satten Abschluss. In dem Zusammenhang mal eine Frage zur Reamateurisierung. Wer von unseren Spielern arbeitet denn nun tagsüber und trainiert weniger als letzte Saison? Vielleicht ist hier ja auch eine Erklärung zu finden. Aber dann müsste es einer Mannschaft wie Buchbach ja ähnlich gehen.
Antworten
#27
Reiswolf (oder darf ich Patrick sagen?)
Natürlich hat das alles nichts mit Kondition zu tun. Kondition und Konzentration sind ganz unterschiedliche Dinge, die nicht mit einander zusammenhängen... Wink
Es liegt einzig und allein an den Fans, dem Schiri und dem Platz. Zudem war der Ball beim Spiel gegen die Schanzer zu platt...
Oh man oh man...
R.I.P. Marek Krejci
20.11.1980 - 26.05.2007

Spieler und Trainer kommen und gehen...

Bei Nießen - gute Besserung!
Antworten
#28
Also. Ich habs mir echt nochmal angetan und mir das Spiel teilweise angesehen und muss wirklich sagen, dass Marinkovic echt schwach war. Keine Ahnung was ich da gesehen habe. Und Hingerls Fehlpässe sind da schon verheerend. Ist halt nicht immer so einfach, wenn man ein Spiel auf einem kleinen Display verfolgen muss.

Zum Thema Kondition, Mölzl sprach im Interview nach dem Spiel, wo esKonditionsprobleme gibt, wenn man bis zum Ende kämpft. Das sagt schon alles...
Oh, mein Wacker Sportverein, ich werde immer bei dir sein!
Antworten
#29
Es geht ja bei der Kritik in Sachen Kondition weniger um das daraus resultierende Defensivverhalten, sondern viel mehr um die fehlende Power, einen Rückstand auch nochmal umzudrehen. Das bei Rückstand zwangsweise Konterchancen für den Gegner entstehen ist klar (wobei oftmals einfach auch die Kraft für die Rückwärtsbewegung fehlt, siehe Hingerl), man hatte aber einfach nicht das Gefühl, dass nach dem 1:2 oder 1:3 die nötige Kraft vorhanden war, das nochmals auszugleichen. Es fehlte einfach an physischer und psychischer Frische und das war doch hoffentlich für jeden mehr als offensichtlich. Hätte man den Elfer nicht zugesprochen bekommen, wär das Spiel nach 75 Minuten gelaufen gewesen. 


Und von irgendeiner Spielphilosophie kann man bei P. Mölzl nun wirklich nichts erkennen oder wie sieht die deiner Meinung nach aus?
Antworten
#30
Ich finde die Kritik an Marinkovic übertrieben. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Das Problem liegt doch wieder ganz wo anders.
Die Spiele davor wurde er völlig unnötig vom Platz genommen, jetzt lässt ihn der Trainer durchspielen, obwohl jeder im Stadion gemerkt hat, dass der bereits in der 1.Halbzeit vom Platz genommen werden hätte müssen.

Einzig die Aufforderung an die Westkurve mehr Stimmung zu machen, hätte er sich sparen müssen. Sowas bringt ihm nur unnötigen Ärger der Fans ein...
FÜR EIN FREIES BAYERN !!! Кosovo ist Serbien - Krim ist Russland!!!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste